CSI: MIAMI | 10.12 – Deine eigenen Leute

Originaltitel: Friendly Fire

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Matthew Stone, Erfinder und Milliardär, wird tot auf dem Balkon seines Penthouse gefunden. Er wurde mit einem Schuss in die Schläfe getötet, so wie es aussieht, von einem Scharfschützen. Das Problem ist nur: In der Richtung, aus der der Schuss gekommen sein muss, befindet sich kein Gebäude, und von der Straße aus war der Milliardär nicht zu sehen. Auf seinem Handy finden sich ein paar SMS, die offenbar eine Art Countdown zu seiner Ermordung bilden. Der Ursprung der Nachrichten kann ermittelt und eine Kapitalismuskritikerin verhaftet werden, doch wie sich herausstellt, wurde ihr Handy gehackt. Die Nachrichten stammen nicht von ihr.

Ryan und Eric suchen indessen in Stones Tresor nach dem Testament, das aber verschwunden ist. Dafür entdeckt Eric ein Haar, das ein paar merkwürdige Eigenheiten aufweist. Doktor Loman findet bei der Obduktion heraus, dass Stone von einer „smart bullet“ getötet wurde, einem Projektil, das mit einem Mikrochip gesteuert wird und in der Luft die Richtung ändern kann. Das Brisante daran ist: Stone selbst hat die Entwicklung eines solchen Projektils in Auftrag gegeben, da sein Bruder bei einem Kampfeinsatz aus Versehen von den eigenen Leuten erschossen worden war…

Zitat

„Aber die Kugel muss doch von irgendwo hergekommen sein!“
„Weißt Du was? Nicht unbedingt.“
Natalia Boa Vista und Horatio Caine

Hinter der Geschichte

Am Anfang der Episode ist Matthew Stone zu sehen, wie er ein Medikament nimmt: Er führt dabei einen der vollen Medikamentenbecher zum Mund und nippt daran. Wie will er auf diese Weise die richtige Anzahl an Pillen herausbekommen?

Das merkwürdige Haar, das Eric im Tresor findet, ist ein so genanntes Lanugohaar, auch „Wollhaar“ genannt, da es besonders fein ist. Der menschliche Embryo ist in einem bestimmten Entwicklungsstadium mit diesem Flaum bedeckt, aber auch Magersüchtige und Menschen mit bestimmten bösartigen Tumoren können Lanugohaar bekommen.

Am Ende der Episode sieht man kurz, wie Horatio mal wieder ein Bildtelefonat mit seinem Sohn führt, der als Soldat im Auslandseinsatz ist. Allerdings wurde hier Videomaterial wiederverwendet, das für eine andere Folge gedreht wurde, da die Szene ohne Ton ist und Horatios Sohn nicht zu hören ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.