Neuigkeiten aus der Region St. Pete / Clearwater für Oktober 2016

St. Pete/Clearwater wird zur Filmkulisse für Tim Burtons „Die Insel der besonderen Kinder“

Wer St. Pete/Clearwater im Kino erleben möchte, sollte sich ab dem 6. Oktober „Die Insel der besonderen Kinder“ von Star-Regisseur Tim Burton anschauen. Die sonnige Region in Florida wurde 2015 zur Kulisse für mehrere Szenen des gleichnamigen Bestsellerromans. Gedreht wurde unter anderem in St. Petersburg, Tampa, Bellaire Bluffs, auf Treasure Island und der Gandy Bridge. Zuschauer sollten im Kino genau hinschauen, wenn sie den Protagonisten Jacob auf seinem Abenteuer begleiten. Dieser hat als Kind von seinem Großvater Abraham fantasiereiche Geschichten von einer Insel der besonderen Kinder gehört und macht sich nach dessen mysteriösem Tod auf den Weg dorthin. Für die Dreharbeiten wurde zum Beispiel eine geschlossene Supermarktkette im Süden St. Petersburgs zur Arbeitsstätte Jacobs. Die Kulisse für sein Elternhaus ist hingegen in Bellaire Bluffs zu finden. Einen Blick sollten Zuschauer auch auf die Wohngegend von Großvater Abraham werfen. Sein Haus steht im echten Leben im Sun City Center Tampa. Die Gandy Bridge erkennen Besucher hingegen bei einer Rennszene. Der Film war in jeglicher Hinsicht ein Erfolg für die gesamte Region: 130 Personen aus St. Pete/Clearwater waren bei den Dreharbeiten involviert, 1.560 Übernachtungen konnten verzeichnet werden und 1,2 Millionen Dollar flossen nach St. Pete/Clearwater. Wie beliebt die sonnige Region bei den Filmemachern ist, zeigte sich auch in der Vergangenheit. Bereits bei „Mein Freund, der Delfin“, „Magic Mike“ und „Spring Breakers“ fungierte St. Pete/Clearwater als Filmkulisse. Weitere Informationen unter: St. Petersburg/Clearwater Film Commission

Clearwater Marine Aquarium wird ausgebaut und stellt sogar Präsidentschaftskandidaten

Die Präsidentschaftswahlen sind das Thema in den USA. In St. Pete/Clearwater fischt derzeit ein ganz besonderer Kandidat im Wahlkampfgewässer. Besucher können auf der Webseite Winter for President für den beliebten Delfin Winter aus dem Clearwater Marine Aquarium abstimmen – Ein besonderer Gag, denn mit der „Kandidatur“ will das beliebte Meerestier-Rettungszentrum auf den Schutz der Meeresbewohner aufmerksam machen. Wer Winter gerne live erleben möchte, sollte das Clearwater Marine Aquarium besuchen. Dieses wird derzeit erweitert, um zukünftig noch mehr Meeresbewohner retten, rehabilitieren und anschließend wieder in Freiheit entlassen zu können. Ein Highlight ist die Verdreifachung des Lebensraums für die Delfine. Fünf miteinander verbundene Pools, gefüllt mit zirka 5.7 Millionen Liter Wasser, sollen den dauerhaft hier lebenden Delfinen Winter, Hope und Nicholas mehr Bewegungsfreiheit und einen noch natürlicheren Lebensraum bieten. Auch die Krankenstation wird vergrößert, um eine höhere Anzahl an verletzten Meeresbewohnern wieder aufpäppeln zu können. Nach dem Umbau haben auch Besucher deutlich mehr Platz. Der Gästebereich wird um 9.569 Quadratmeter erweitert. Eine neue Garage soll außerdem Platz für 400 Fahrzeuge bieten. Die Kosten für Umbaumaßnahmen liegen bei 50 Millionen US Dollar und sollen innerhalb der nächsten 30 Monate abgeschlossen werden. Das Clearwater Marine Aquarium ist in dieser Zeit natürlich dennoch für Besucher geöffnet. Weitere Informationen unter: Clearwater Marine Aquarium

 Sanding Ovations finden wieder in St. Petersburg statt

Bereits zum 8. Mal findet in St. Petersburg wieder der beliebte viertägige Sandskulpturen-Wettbewerb Sanding Ovations auf Treasure Island statt. Vom 16. bis zum 20. November treten zehn Meister im Sandskulpturenbauen, die sogenannten Carver, aus ganz Nordamerika, Europa und Asien gegeneinander an, um einmalige Sandskulpturen aus lediglich Sand und Wasser anzufertigen. Einige Künstler wie Fergus Mulvaney aus Dublin, Irland oder Edith van de Wetering aus den Niederlanden treten zum ersten Mal an und müssen sich gegen alte Hasen wie Jobi Bouchard aus Kanada durchsetzen, der den Wettbewerb bereits drei Mal gewinnen konnte. Wer die beeindruckende Arbeit live miterleben möchte, findet alles Weitere unter: Sanding Ovations 2016

 Beste Meeresfrüchte und viel Programm beim John’s Pass Seafood & Music Festival

Ab dem 27. Oktober feiert das beliebte John’s Pass Seafood & Music Festival sein 35. Jubiläum. An vier Tagen wird in dem kleinen Fischerdorf John’s Pass, das für seine hunderte Souvenir-Shops bekannt ist, die größte Auswahl an Fisch- und Meeresfrüchten in der Geschichte des Festivals angeboten. Außerdem dürfen Besucher eine Kunsthandwerk-Ausstellung sowie einige Shows und Wettbewerbe erwarten. So finden gleich am Donnerstag die Chef- und die Junior Chef Competition statt, bei denen Erwachsene um ein Preisgeld und Kinder um den Titel des besten Nachwuchskochs in Florida kämpfen. Am Samstag können Interessierte bei einem Angel-Turnier gegeneinander antreten. Der 29. Oktober hält für Michael Jackson-Fans ein besonderes Highlight bereit: Bei der Aktion Thrill the World tanzen weltweit Besucher zu dem bekannten Welthit Thriller und auch in John’s Pass werden die Hüften geschwungen. Abgerundet wird das älteste Meeresfrüchte-Festival in St. Pete/Clearwater mit Musik verschiedenster Stilrichtungen. So verspricht das John’s Pass Seafood & Music Festival Unterhaltung für Groß und Klein – Hier ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei. Weitere Informationen unter: John’s Pass Seafood & Music Festival

Neues Großprojekt für St. Petersburg – TradeWinds baut 12-stöckiges Hotel

Mit dem Sugar Sands hat TradeWinds ein neues 12-stöckiges, über 34 Meter hohes Hotel in Auftrag gegeben. Ein besonderes Highlight, denn St. Petersburg blickt damit seinem ersten Großprojekt seit mehr als 15 Jahren entgegen. Noch in diesem Jahr soll der erste Spatenstich gesetzt werden. Schon Mitte 2018 wird Eröffnung gefeiert. Das Hotel wartet mit einem extravaganten Design auf und soll ähnlich einer Treppe gestaltet werden. Dies bedeutet, dass im vorderen, niedrigeren Fassadenteil weniger Etagen zu finden sind, während das Gebäude immer mehr an Höhe gewinnt. Zwölf Stockwerke sind schlussendlich am höchsten Punkt aufgetürmt. Das Hotel wird insgesamt über 217 Hotelzimmer, ein Spa, ein Fitness Center und ein Marketing Office verfügen. 810 Parkplätze werden den Gästen im zugehörigen mehrstöckigen Parkhaus bereitgestellt. TradeWinds plant mit dem Hotel Sugar Sands seinen dritten Hotelkomplex in St. Petersburg. Bereits jetzt können Besucher in das Island Grand Resort und das Guy Harvey Outpost einchecken. Weitere Informationen unter: Tampa Bay Times / Trade Winds Resort

Quelle: Visit St. Petersburg / Clearwater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.