CSI: CYBER | 1.09 – #Smartphone #Übernahme

Originaltitel: L0m1s

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Das CSI-Team beobachtet am Monitor, wie nach und nach WLAN-Netzwerke an Bord von Flugzeugen der Monument Air ausfallen. Alle Flieger sind vom Miami International Airport gestartet und wie sich herausstellt, hat in jedem Flugzeug ein Passagier das WLAN mit seinem Mobiltelefon deaktiviert. Ein koordinierter Angriff? Simon Sifter informiert die Homeland Security. Avery Ryan, Elijah Mundo und Nelson Brody reisen nach Miami. Sie finden ihre Verdächtige, einen sechzehnjährigen Teenager. Die streitet alles ab. Gleiches erleben die Beamten der Homeland Security bei den anderen Flugzeugen. Die Verursache stammen aus verschiedenen Bevölkerungsschichten und es gibt keine Verbindung untereinander. Während Avery mit Sifter telefoniert und den Stand der Dinge abklärt, bricht um sie herum das Chaos aus: Fast alle Passagiere des Flugs bekommen gemeldet, dass ihre Kreditkarten gesperrt sind. Daniel Krumitz findet einen Schadcode auf allen Telefonen, der die Signator eines Hackers enthält: L0m1s. Er hat rund 300.000 Dollar über die gestohlenen Kreditkartendaten erbeutet und ist offensichtlich noch nicht fertig. Schließlich kann das Team die Stelle finden, an der sich die Telefone infiziert haben: Eine große Ladestation im Flughafenterminal. Als der Bereich abgesperrt wird, entdeckt Avery, dass eine Frau, die vermeintlich auf ihrem Sitz eingeschlafen ist, in Wirklichkeit tot ist. Sie hat an der Ladestation gearbeitet und wurde von jemandem abgelenkt, damit die Station manipuliert werden konnte. Und mittlerweile ist der Hacker einen Schritt weiter gegangen: Er hat die infizierten Mobiltelefone gesperrt und erpresst deren Besitzer…

Zitat

Juice Jacking – Ein Angriff auf ein elektronisches Gerät, der während des Ladevorgangs erfolgt.

Hinter der Geschichte

Krumitz bezeichnet die Konsole mit den Ladestationen als „Patient Null“. Ärzte bezeichnen damit den ersten Infizierten in einer Epidemie, der selbige auslöste, weil er weitere Menschen angesteckt hat.

Ich sag es nur ungern, aber schon wieder einmal ist die Cyberabteilung im Gebiet einer anderen CSI-Serie unterwegs, es gibt sogar einen Mord – aber niemand von „CSI: Miami“ steckt den Kopf zur Tür herein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.