C.S.I. 9.20: Odyssee im Alptraum

Originaltitel: A Space Oddity

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

„Astro Quest“ war eine bekannte Science-Fiction-Serie. Obwohl sie schon längst abgesetzt ist, gibt es immer noch Fans, die ihr die Treue halten. Auch Fanveranstaltungen, so genannte „Conventions“, werden immer noch veranstaltet. Jonathan Danson möchte das Konzept der Serie auf den Kopf stellen und „Astro Quest Redux“ produzieren. Das wird er aber nicht mehr können, denn er ist tot, er wurde in seinem eigenen Set gefunden. Er hat eine tödliche Kopfverletzung erlitten, doch es ist keine Tatwaffe zu finden. Da „Redux“ bei den Anwesenden einer Spezialvorführungen nicht sonderlich gut ankommt, gibt es auf einen Schlag unzählige Tatverdächtige. Während die Ermittler sich durch die „Questies“ fragen, hat Hodges im Labor während der Untersuchungen Tagträume von ihm und seiner Kollegin Wendy. Die beiden haben sich zufällig auf der Convention getroffen, wussten aber nicht von der Leidenschaft des jeweils anderen für die Serie. Hodges muss sich seinen Gefühlen stellen…

Zitat

„Er ist tot, Jim!“
David Hodges

Hinter der Geschichte

Noch deutlicher kann man die Anspielungen eigentlich nicht gestalten. „Astro Quest“ ist nichts anderes als… Trommelwirbel! STAR TREK! Es wird auf alles angespielt, was man von dieser Serie so kennt, Spocks Halsgriff, dem Umstand, dass Offiziere in einer roten Uniform für ihr frühes Ableben bekannt sind oder „Pille“ McCoys „Ich bin Arzt und kein…“-Sprüche, von welchem auch der Satz „Er ist tot, Jim!“ stammt. Hodges Fantasien geben Szenen aus einzelnen Episoden von STAR TREK wieder, teilweise wurden sogar die Dialoge fast wortwörtlich (bis auf kleine Anpassungen) übernommen.  Unrealistisch ist allerdings, dass es Wendy gelingt, einen auf Vellikonisch (soll vermutlich für Klingonisch stehen, klingt jedenfalls so ähnlich) von Hodges gesagten Satz nach einiger Zeit so korrekt in einen Computer einzugeben, dass dieser ihn sinnvoll übersetzen kann.

Der TItel – sowohl in Deutsch als auch in Englisch – ist natürlich eine Anspielung auf den Titel des Films „2001 – Odyssee im Weltraum“ („2001 – A Space Odyssey“).

Ansonsten aber eine sehr schön geschriebene Folge. Es ist auch kein Wunder, denn Naren Shankar, einer der Produzenten, war schon im Autorenteam von „STAR TREK – THE NEXT GENERATION„. Er hat auch diese Geschichte geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.