CSI: MIAMI | 9.15 – Dieser Augenblick am Ende

Originaltitel: Blood Lust

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Zwei Frauen wurden entführt und eingesperrt. Sie schaffen es, sich zu befreien, doch nur eine kann aus dem Haus des Entführers fliehen, die andere bleibt zurück. Als das SWAT-Team eintrifft, ist es zu spät: Das zweite Entführungsopfer ist tot, der Täter flüchtig. Das Haus, in dem die Entführten festgehalten wurden, stand zum Zwangsverkauf. Eigentlich liegen die Schlüssel in einer Spezialkassette mit Zahlenschloss, doch der zuständige Verwalter von der Bank hat den Code zu dem Schloss jedem Makler gegeben, der danach gefragt hat, damit die sich das Haus ansehen können. Die überlebende Frau ist schwer traumatisiert und kann sich kaum an etwas erinnern. Die Ermittler finden bei Untersuchungen den Teil eines Schmetterlingsflügels, der sie zu einem ganz bestimmten Park führt. Dort finden sie ein Grab, das der Täter wohl schon für seine Opfer ausgehoben hatte. Dabei fällt ihnen frisch bearbeitete Erde auf – sie finden ein weiteres Opfer, das bereits in seinem Grab liegt. Der Täter ist also ein Serienmörder…

Zitat

„Mord und Entführung? Extremer geht’s gar nicht, Sie Blödman!“
Frank Tripp zu einem Verdächtigen

Hinter der Geschichte

Der Schmetterlingsflügel, den die Ermittler finden, gehört zu einem so genannten „Miami Blue“, oder auf Deutsch „Miami-Bläuling“ aus der Familie der Bläulinge. Die Aussage in der Folge, dass man sie nur in einem bestimmten Park findet stimmt, denn der Miami-Bläuling ist fast ausgestorben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.