C.S.I. 9.05: Der kleine und der große Tod

Originaltitel: And leave out all the Rest

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Mitten im strömenden Regen wird ein Toter gefunden, dessen Gesicht, Hände und Füße buchstäblich abgeschabt sind. Den Spuren nach war er unter dem Fahrgestell eines Fahrzeugs angebunden. Der Körper weist zudem Stichwunden auf. Doch all diese Verletzungen wurden ihm erst nach seinem Tod zugefügt. Der Name des Toten wird herausgefunden: Ian Wallace. In seiner Wohnung finden sich Blutspuren, die jemand zu entfernen versucht. Außerdem gibt es Hinweise auf eine Frau namens Justine Stefani. Doktor Robbins findet indessen noch mehr Verletzungen an dem Toten. Grissom überlegt, ob es sich dabei um Sado-Maso-Spiele handelt und stürmt davon, um Lady Heather (von Folge 6.15 „Das kalte Grauen“ und 7.23 „Die Guten, die Bösen und die Domina„) zu konsultieren. Tatsächlich kann sie dem Ermittler wertvolle Tipps geben. Aber Grissom ist auch zu Heather, weil er sich Gedanken um die Beziehung zu Sarah macht, die ihm ein Video geschickt hat. Sie ist mit einem Schiff unterwegs und hat sich ebenfalls Gedanken gemacht. Was sie ihm erzählt hat, treibt ihn um…

Kurz darauf wird justine tot in ihrem ausgebrannten Wagen gefunden. Sie wurde überfahren, ins Auto gelegt und das Fahrzeug angezündet…

Zitat

„Weiß Sarah, dass Du hier bist?“
„Nein.“
„Bin ich Deine dunkle Seite?“
„Nein. Und auch nicht meine Therapeutin!“
Lady Heather und Gil Grissom

Medien

„CSI“ – Staffel 9 kann man hier bestellen:

Hinter der Geschichte

Der eMail-Adresse zufolge befindet sich Sarah Sidle auf einem Schiff der Sea Shepherd Conservation Society.

Lady Heather bezeichnet das Ende einer Beziehung in dieser Folge als „kleinen Tod“, eigentlich wird in der Literatur damit aber der Orgasmus umschrieben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.