C.S.I. 9.01: Für Warrick (2)

Originaltitel: For Warrick (2)

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Gil Grissom bekommt zufällig mit, dass ganz in der Nähe eine Schießerei mit einem verletzten Polizisten gemeldet wird. Fassungslos muss er erkennen, dass das Opfer Warrick Brown ist. Noch bevor die Paramedics eintreffen, stirbt er an seinen Verletzungen.  Undersheriff Jeffrey McKeen, der zufällig in der Nähe war, hat eine flüchtende Person gesehen und sich ein halbes Kennzeichen gemerkt. Das Kennzeichen und die Beschreibung des Autos passen zum Wagen von Officer Pritchard, der als korrupter Polizist bereits im Visier der Ermittler war.  Die Nachricht von Warricks Tod bringt das ganze Team, einschließlich Sarah Sidle, zusammen. Mit Hochdruck arbeiten die Kollegen und Freunde daran, den Täter zu überführen. Zwar sind sie sich ziemlich sicher, dass der Täter Pritchard ist, aber er muss zweifelsfrei identifiziert werden, damit man ihn verurteilen kann. Bei ihrer gründlichen Arbeit stellen die Ermittler jedoch ein paar Ungereimheiten fest: Warrick hatte das Radio leise gestellt und das Beifahrerfenster heruntergefahren. Außerdem finden sich auf der Scheibe Abdrücke von Fingerknöcheln. Der Täter hatte ans Fenster geklopft, worauf Warrick die Scheibe heruntergelassen und das Radio leiser gedreht hatte. Doch das ergibt keinen Sinn: Pritchard hat versucht, Warrick einen Mord anzuhängen, dieser hätte nie für ihn die Scheibe geöffnet, geschweige denn, sich mit ihm in Ruhe unterhalten. Als Grissom, Catherine und Nick die Tat nachstellen, so wie sie McKeen beschrieben hat, stellen sie noch mehr Ungereimheiten fest…

Sarah und Greg sehen sich indessen in Warricks Wohnung um. Sie finden heraus, dass er gerade dabei war, sich das Sorgerecht für seinen Sohn zu erkämpfen. Seine Freunde wussten gar nicht, dass er einen Sohn hatte…

Zitat

„Wissen Sie, was ich ihm zuletzt noch sagte? ‚Denken Sie immer daran, wieviel Glück Sie hatten.‘ Ziemlich falsch, hm?“
Jim Brass über die letzten Worte, die er mit Warrick Brown gewechselt hat

Medien

„CSI“ – Staffel 9 kann man hier bestellen:



Generic Beach DE_468x60

Hinter der Geschichte

Das Lied, das läuft, während die Ermittler am Tatort eintreffen, ist „Come Tenderness“ von Lisa Gerrard.

Der Pfarrer, der am Schluss den Gottesdienst zu Warricks Beerdigung leitet, wird von Helmut Gauß synchronisiert. In „CSI: Miami“ spricht er Detective Frank Tripp.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.