CSI: NY 8.17 | Tod im Treppenhaus

Originaltitel: Unwrapped

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Kelvin Moore möchte mit seiner Frau Elaine ihre Schwester besuchen. Im Treppenhaus werden sie von einem maskierten Täter überfallen. Bei einem Handgemenge löst sich ein Schuss und tötet Moore, der Täter ist flüchtig. Kelvin war in dem Viertel sehr beliebt, er hat früher dort gelebt und sich hochgearbeitet, aber nie vergessen, wo er herkam. Sid findet bei der Obduktion heraus, dass die Version des Tathergangs, die Elaine erzählt hat, nicht stimmen kann: Laut ihrer Aussage war die Tatwaffe auf Kelvins Brust gesetzt, als sich der Schuss im Handgemenge löste, die Eintrittswunde zeigt jedoch, dass der Täter etwa ein bis zwei Meter weit weg war und von unten geschossen hat. Ein am Tatort zurückgelassener Notizzettel offenbart eine Häftlingsnummer. Der Häftling kann ermittelt werden, Flack und Lindsay suchen seine Wohnung auf und erleben eine Überraschung: Kelvins Frau Elaine ist zu Besuch. Der Häftling ist ihr Ex-Freund und sie hatten seit seiner Entlassung eine Affaire. Es sieht nicht gut aus für Elaine, allerdings fehlt ein wirkliches Motiv. Dann bemerken die Ermittler, dass am Tatort noch etwas entwendet wurde…

Zitat

„Jeder, mit dem ich gesprochen habe, redet über Kelvin, als wär er ein Heiliger.“
„Dann müssen wir nur den Sünder finden.“
Don Flack und Mac Taylor

Medien

„CSI NY – Staffel 8“ kann man in folgenden Formaten bei folgenden Versandhäusern bestellen:



Standard 468x60

Hinter der Geschichte

Die japanischen Porzellankatzen, die in der Geschichte auftauchen, heißen Maneki-neko, das heißt „winkende Katze“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.