CSI: Miami 8.16 | Schatten einer Schuld

Originaltitel: LA

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Tony Enright, Produzent von „Erwachsenenunterhaltung“, gibt eine Party, an deren Ende eine Frau tot mit einem Füllfederhalter im Hals am Boden liegt. Enright ist der Hauptverdächtige eines Falles aus Los Angeles, den Jesse Cardoza dort bearbeitet hat. Er soll seine Frau umgebracht haben, wurde aber freigesprochen. Enrights neue Frau behauptet nun, dass Cardoza eine Hexenjagd veranstaltet und es gibt einen Beweis, der das sogar bestätigt: Die Ermittler finden am Tatort eine Wanze, die Gespräche per Funk überträgt. Der Empfänger ist in Cardozas Fahrzeug. Deswegen weigert sich die Staatsanwältin, die Aufzeichnung als Beweis zu werten – und außerdem noch jede andere Spur in dem Fall, an dem er beteiligt war. Horatio versucht, Jesses Namen reinzuwaschen, indem er und Erik als Vertreter der Staatsanwaltschaft nach Los Angeles fliegen. Dort wollen sie den alten Fall untersuchen und sehen, ob sie dem damaligen Anwalt Vogel etwas entgegenzusetzen haben…

Bei der weitern Untersuchung kommt heraus, dass Enrights Frau, die Bewusstlos am Tatort lag, nicht nur betäubt, sondern auch vergewaltigt wurde…

Zitat

„Dann bereiten Sie schon mal den Abspann vor, Mister Enright.“
„Wieso?“
„Das war die Schlussklappe!“
Horatio Caine und Tony Enright

Medien

„CSI Miami – Staffel 8“ kann man in folgenden Formaten bei folgenden Versandhäusern bestellen:



Standard 468x60

Hinter der Geschichte

Der Schwarz-Weiß-Film, der während der Eröffenungssequenz auf einer Leinwand läuft, ist „Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens„.

Der Synchronsprecher von Tony Enright ist David Nathan. In „C.S.I.“ ist er die deutsche Stimme von Nick Stokes.

Das Lied, das am Anfang der Szene in Hollywood läuft, ist „California Dreamin'“ von „The Mamas and the Papas“.

Einige Prominente Gäste schauen in dieser Episode vorbei: Malcolm McDowell spielt den Anwalt Darren Vogel, Michael Madsen Enrights Assistent Cooper „Coop“ Daly.

Die Szene, in der Horatio einen Polizisten konfrontiert, der etwas Unrechtes getan hat, wurde an der so genannten „Hollywood Bowl“ gedreht.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.