CSI: NY 8.08 – Der Richter und sein Henker

Originaltitel: Crossroads (1)

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Bei einem Vororttermin eines Richters mit den Geschworenen, die über ein Mitglied der Russenmafia befinden müssen, kommt plötzlich ein Radfahrer dazwischen und erschießt den Richter. Der Radfahrer entkommt. Das Rad wird ein paar Querstraßen weiter gefunden, ein Autofahrer hat ihn erwischt. Sid stellt bei der Obduktion fest, dass schon mal jemand einen Anschlag auf den Richter verübt hat, und zwar mit Frostschutzmittel. Das klingt nicht nach Russenmafia, aber über eine Patronenhülse kann tatsächlich ein ehemaliger russischer Staatsbürger ermittelt werden. Wie sich herausstellt, wurde in dessen Haus eingebrochen und seine Waffe und Bargeld gestohlen. Dann kommt langsam ans Licht, dass es bei dem Mord um sehr viel mehr ging als um einen einzelnen Prozess…

Gleichzeitig ist das Labor am Fall des Serienvergewaltigers John Curtis (aus der letzten Folge) dran, um ihn diesmal hinter Gitter zu bringen. Natürlich ist der Druck enorm, da Curtis in Washington schon einmal freigelassen werden musste, nachdem ein Mitarbeiter von Jo Danville versehentlich einen Beweis vernichtet hat. Lindsay arbeitet deswegen sehr gründlich – und sie findet mehr heraus, als sie eigentlich wollte.

Zitat

„Ein toter Richter ist schlecht fürs Geschäft, ein korrupter ist viel besser.“
Der Verdächtige Pavel Danshov

Medien

„CSI NY – Staffel 8“ kann man in folgenden Formaten bei folgenden Versandhäusern bestellen:



Standard 468x60

Hinter der Geschichte

Der Verdächtige Tommy Hill wird synchronisiert von Wanja Gerick, der unter anderem Hayden Christensen als Anakin Skywalker in der STAR-WARS-Prequel-Trilogie gesprochen hat.

Der deutsche Titel dieser Episode ist eine Anspielung auf den Roman „Der Richter und sein Henker“ von Friedrich Dürrenmatt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.