CSI: NY 8.02 – Schlussakkord

Originaltitel: Keep it real

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Im Anschluss an ein Clubkonzert geht Michael Schaefer mit der Sängerin Miranda Beck nach Hause. Kurz darauf stirbt er durch einen Schuss auf kurzer Distanz. Mac Taylor ist am Tatort – er ist zum CSI zurückgekehrt. Michaels Mitbewohner Josh war zum Zeitpunkt der Tat nicht zu Hause. Raubmord kommt nicht in Frage, neben dem Toten liegen Geldscheine verstreut. Miranda erzählt, dass bei Michael das Geld generell locker saß. Adam stellt fest, dass die Sängerin gelogen hat im Bezug auf die Art und Weise, wie sie in Michaels Wohnung gekommen ist: Sie ist durch ein eingeschlagenes Fenster eingestiegen. Flack hingegen findet es merkwürdig, dass der Aufenthaltsort des Mitbewohners nicht zu ermitteln ist. Er hat seine Kreditkarten bisher nicht benutzt, aber dafür ein Konto, auf dem über 10.000 Dollar lagern. Als Lindsay jedoch die Geldscheine untersucht, die neben dem Toten lagen, zerläuft die Tinte – sie sind gefälscht! Jemand hat die Farbe von einem echten Fünf-Dollar-Schein entfernt und einen Zwanzig-Dollar-Schein darauf gedruckt. So fühlt sich der Schein echt an. Auf Joshs Computer wird ein eingescannter Zwanzig-Dollar-Schein gefunden – so erklärt sich wohl sein Reichtum. Aber wo steckt er?

Zitat

„Warum wettet keiner mit mir? Ich hätte Euch bis aufs Hemd ausgezogen!“
Jo Danville, als sie erfährt, dass ihre Kollegen darauf gewettet haben, wann Mac zum Labor zurückkehrt

Medien

„CSI NY – Staffel 8“ kann man in folgenden Formaten bei folgenden Versandhäusern bestellen:



Standard 468x60

Hinter der Geschichte

Das Lied, das am Anfang auf dem Konzert gespielt wird, heißt „Blitzkrieg Bop“ und wird von der Darstellerin der Miranda Beck, Aly Michalka, selbst gesungen. Es ist das vierte Mal, dass Michalka in einer Serie eine Rolle spielt und singt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.