CSI: Miami 8.02 – Zu schlecht für den Moment

Originaltitel: Hostile Takeover

Inhalt

(c) CBS

(c) CBS

Als Jesse Cardoza ins CSI-Labor kommt, um sich für seine neue Stelle zu melden, kommt ein maskierter und bewaffneter Mann herein, wirft Blendgranaten und überwältigt das anwesende Personal. Er verbarrikadiert sich in der Ballistik zusammen mit einigen Geiseln und verlangt Horatio Caine zu sprechen. Das erste Telefonat bringt keine neuen Erkentnisse, außer dass der Geiselnehmer sich „Ted“ nennt und „Gerechtigkeit“ verlangt. Außerdem droht er damit, jeden Polizisten, den er sieht, zu erschießen. Cardoza könnte damit ein Problem kriegen, schließlich ist er Polizist. Durch ein Ablenkungsmanöver versucht er, seinen Dienstausweis verschwinden zu lassen, doch „Ted“ kommt es merkwürdig vor, dass Jesse aus Los Angeles kommt und sich in Miami in einem Polizeilabor herumtreibt…

Auf dem Parkplatz des Labors finden die Ermittler „Ted“s Fahrzeug, einen Lieferwagen. Leider gibt es keine Spuren, allerdings die Baupläne des Labors. „Ted“ hat offenbar gründlich vorgearbeitet. Außerdem entdeckt Ryan Wolfe ein Antidepressivum – „Ted“ scheint psychisch krank zu sein. Er wird immer nervöser und fahriger und seine Aktionen wirken immer sinnloser. Dann schießt er…

Zitat

„Sie sind dauernd im Fernsehen, wie Sie anderen Leuten helfen.“
„Ted“ zu Horatio Caine

Medien

„CSI Miami – Staffel 8“ kann man in folgenden Formaten bei folgenden Versandhäusern bestellen:



Standard 468x60

Hinter der Geschichte

Ein Fall ohne Leiche, also braucht man erstmal keinen neuen Gerichtsmediziner. In der letzten Folge ging es ja um einen Fall aus der Vergangenheit, da war Alexx Woods (Khandi Alexander in einer Gastrolle) nochmal zuständig. Mit Jesse Cardoza bekommt das CSI im Labor Unterstützung, aber eine/n Nachfolger/in für die in der letzten Staffel entlassene Tara Price ist noch nicht in Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.