CSI: NY 7.04 – Blutgericht

Originaltitel: Sangre por Sangre

Inhalt

Mac Taylor stolpert verletzt durch einen Keller. Dort lauert ihm ein Mann auf…
12 Stunden zuvor. Derselbe Mann sieht im Fernsehen, wie der Tod des Gangbosses Pedro Torres gemeldet wird. Mac ist vor Ort und beginnt mit den Ermittlungen. Torres wurde angeschossen und ist dann aus dem Fenster seines Hotelzimmers auf ein Vordach gefallen, wo er von einem Spieß durchbohrt wurde. An einem Spiegel im Hotelzimmer findet sich ein Lippenabdruck, über die DNS ermittelt das CSI ein ehemaliges Mitglied einer konkurrierenden Gang. Flack holt sie ab, doch sein Fahrzeug wird gestoppt und beschossen. Die Spuren deuten auf Torres‘ Gang, die Rache nehmen will. Doch dann verdichten sich Hinweise, dass jemand aus der Gang selbst die Führungsspitze ausschalten will. Bei einer Razzia der Polizei kommt es zu einer Explosion…

Zitat

„Ob uns der Kussmund was erzählt?“
Danny Messer

Medien

Die komplette Staffel 7 von „CSI: NY“ gibt es unter anderem hier:



LOVEFiLM - kostelos testen

Hinter der Geschichte

Die Gang, deren Boss Torres war, heißt „el puño“, das ist Spanisch und bedeutet „die Faust“.
Der Bruder des Mordopfers wird von Thomas Fritsch synchronisiert. Dargestellt wird er von Edward James Olmos, der hierzulande vor allem bekannt ist für eine Darstellung von Commander Adama in der Neuverfilmung von „Battlestar Galactica„.
Der deutsche Titel bezieht sich auf die „Blutgerichte„, die es in Deutschland im Mittelalter gab. Dabei handelte es sich um ein Gericht, das das Recht hatte, die Todesstrafe auszusprechen. Der Originaltitel bedeutet übersetzt „Blut für Blut“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.