CSI: Miami 6.18 – Tunnelblick

Originaltitel: Tunnel Vision

Inhalt

Ein alltäglicher Zwischenfall im Straßenverkehr führt dazu, dass zwei Autos eine Jagd veranstalten. Plötzlich bricht unter den Fahrzeugen die Straße ein, das eine Fahrzeug stürzt in das Loch und der Fahrer stirbt. Horatio stellt fest, dass das Loch nicht einfach nur ein Loch ist, hier ist ein Tunnel eingestürzt. Er und Tripp folgen ihm und stellen fest, dass er in den Tresorraum einer Bank führt. Und es gibt noch eine Tote, die stellvertretende Bankdirektorin, die offenbar den Alarm des Tresorraums abgeschaltet hat.
Es wurde allerdings kein Geld gestohlen, sondern nur den Inhalt von einigen Bankschließfächern. Über einen Fingerabdruck wird der Großkriminelle Carlos Santiago ermittelt, der aber offenbar eine Erklärung hat. Ein weiterer Verdächtiger ist Brighton, dem das Grundstück gehört, auf dem der Tunnel zur Bank beginnt. Er hatte ein Verhältnis zu der toten Bankdirektorin und erzählt, dass sie ihn angesprochen hat. Unterdessen analysieren Natalia und Ryan die Sprengladungen und finden eine Handschrift…

Zitat

„Wie eine göttliche Intervention.“
Horatio Caine

Medien

„CSI: Miami“ Staffel 6 bestellen bei:



LOVEFiLM - kostelos testen

Hinter der Geschichte

Gleich am Anfang der Episode gibt es einen Filmfehler: Der tote Autofahrer blinzelt, als er aus dem Loch gehoben wird.
Der Synchronsprecher von Carlos Santiago ist Michael Iwannek, der in „C.S.I.“ David Hodges (Wallace Langham) spricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.