C.S.I. 5.15: Baby Bruce

Originaltitel: King Baby

Inhalt

Bruce Eiger liegt tot auf den Stufen, die zu seinem Anwesen führen. Den Spuren nach ist er von einem Balkon gestürzt. Wurde er gestoßen oder war es ein Unfall? Weil Eiger ein großes Tier in Vegas war, ist das ganze Team beteiligt und Conrad Ecklie überwacht das ganze. Während der Untersuchungen passieren ein paar Merkwürdigkeiten: Die Ehefrau hat die Leiche mit einer Boxershorts bekleidet und jemand stiehlt die Speicherkarte aus Catherines Kamera. An der Leiche sind rektale Verletzungen. Als Catherine an den Tatort zurückkehrt, um wenigstens noch ein paar Bilder zu rekonstruieren, findet sie in den Mülltonnen Windeln und einen Teppich. Anhand von Markierungen auf dem Teppich kann Grissom eine Geheimtür finden – dahinter befindet sich ein Kinderzimmer. Aber kein Kinderzimmer für wirkliche Kinder, darin hat Bruce Eiger selbst mit Hilfe einer Nanny Baby gespielt. Nein: Er hat seine Kindheit als Baby neu ausgelebt, auch als sexueller Fetisch. Das war sein dunkles Geheimnis…

Zitat

„Da ist alle Hilfe nötig!“
„Ja, Hilfe! Keine Überwachung!“
Catherine Willows und Gil Grissom über Conrad Ecklies Anwesenheit am Tatort

Medien

„CSI – Den Tätern auf der Spur“ Staffel 5 bestellen bei:



LOVEFiLM - kostelos testen

Hinter der Geschichte

Die Synchronsprecherin von Bruce Eigers Ehefrau ist Gertie Honeck. In „STAR TREK Voyager“ hat sie Captain Kathrin Janeway (Kate Mulgrew) gesprochen.
Bruce Eiger leidet an etwas, das man „Infantilimus“ nennt.

Kritik – Achtung, Spoiler!
„C.S.I.“ ist ein paar Mal in die Kritik geraten, wenn es um die Darstellung von sexuellen Vorlieben oder Praktiken geht, da angeblich hin und wieder Klischees bedient werden. Die Darstellung des Infantilismus in dieser Folge ist jedoch recht realistisch, auch die Ursache, die in Bruce Eigers Kindheit liegt, gehört dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.