CSI: NY 5.07 – Leiche im Keller

Originaltitel: Dead Inside

Inhalt

In einem Kellerloch wird eine Leiche mit enstelltem Gesicht gefunden. Das Opfer wurde allem Anschein nach in einem Haus ermordet und in den Keller transportiert. Das Besondere: Das Haus befindet sich auf einem Boot! Es wurde im Auftrag des Besitzers von der Kellerplatte abgehoben und soll umgesetzt werden. Der Tote ist der Inhaber der Firma, die den Transport durchführen soll. Er wurde mit einem Zimmermannshammer erschlagen. Am eigentlichen Tatort findet sich eine Karotte, die als Crackpfeife benutzt wurde. Der Junkie wird ermittelt, hat aber ein Alibi. In der Hand des Toten wird der Rest eines Fotos gefunden. Das Foto stellt sich als Werbekarte für eine Webseite heraus, an der man seine dunkelsten Geheimnisse preisgeben kann…
Stella Bonasera bekommt einen anonymen Anruf: Sie soll wegen dem Tod des Rattenfischers (aus der Episode 5.05: „Im Untergrund“) nicht weiter ermitteln…
Flack hat indessen andere Probleme: Seine Schwester hat den Job verloren und trinkt…

Zitat

„Habe ich das richtig verstanden, dass es Leute gibt, die ihre dunkelsten Geheimnisse aufschreiben und an jemanden schicken, den sie gar nicht kennen? Dazu habe ich zwei Fragen: Wieso? Und… wieso?“
Mac Taylor über einen ungewöhnlichen Internet-Dienst

Medien

Die komplette Staffel 5 von „CSI: NY“ gibt es unter anderem hier:



LOVEFiLM - kostelos testen

Hinter der Geschichte

Das Lied, das Don Flack und seine Schwester mit ihrer Kindheit verbinden, ist „Red Rain“ von Peter Gabriel.

Kritik – Achtung, Spoiler!
Wieder einmal eine Folge ohne Politik, das sind meine Meinung nach die Besten. Die Politik pflegt bei CSI bisweilen die Dinge etwas zu überlagern. Kann man die Leute nicht in Ruhe ihre Arbeit machen lassen? Dafür kommen andere Dinge ins Spiel, Flacks Schwester, die ein Alkoholproblem hat, und der alte Fall von Stella. Was Flacks Schwester betrifft, so haben wir hier leider ein wenig ein Déjà-Vue, denn auch der Vater von Calleigh Duquesne in „CSI: Miami“ hat ein Alkoholproblem. Dafür kommt aber Dons Beziehung zu Jess etwas voran.
Auch der offene Schluss der Folge ist gut gemacht. Stella hat wieder einmal einen Fall, der sich über mehrere Folgen hinzieht.
Extrem gut gelungen ist diesmal der deutsche Titel, der sich einerseits auf den Fundort der Leiche bezieht, andererseits aber auch darauf, dass das Opfer ein Geheimnis hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.