CSI: Miami 4.22 – Mörder auf Kreuzfahrt

Originaltitel: Open Water

Inhalt

Mike Harris fällt von Bord eines Kreuzfahrtschiffes und wird von Haien angegriffen, die sich in der Nähe des Schiffes aufhalten. Da das Schiff nur drei Meilen von der Küste entfernt ist, ist die Miami Dade Police zuständig. Das CSI findet Blutspuren und vermutet, dass der Mann gestoßen wurde. Tatsächlich kommt noch mehr ans Licht: Aus dem Tresor von Harris fehlen 70.000 Dollar und er hatte Diazepam im Blut – ein Beruhigungsmittel. Der Mann war verheiratet – aber erst seit drei Tagen.
Eric findet im Wasser einen Hai, der von dem Kapitän des Schiffes erschossen wurde. Im Magen des Hais liegt ein Bein des Opfers – und daran sind Schnittwunden. Damit ist auch klar, wieso die Haie angegriffen haben. Und warum sie das Kreuzfahrtschiff begleitet haben, wird auch klar: Das Schiff hat Küchenabfälle über Bord geworfen.
Auf der Suche nach dem Ort, an dem Mike Harris angegriffen wurde, finden Eric und Ryan Blutspritzer. Doch die gehören nicht dem Opfer, sondern einer Frau, die auf der Krankenstation randaliert hat. Laut Krankenakte besteht bei ihr der Verdacht auf Vogelgrippe. Und die Frau konnte aus der Krankenstation flüchten…
Gleichzeitig hat das Labor Ärger: Ein Bundesagent befragt Marisol wegen des Vorfalls mit dem Marihuana, nach Horatio und nach Eric. Jemand will dem Kriminallabor Schaden zufügen…

Zitat

„Haie sind die Müllschlucker der Meere.“
Alexx Woods

Medien

„CSI: Miami Staffel 4“ (6 DVDs) bestellen bei:

Hinter der Geschichte

Die Anfangsszene enthält eine Menge Schnittfehler: Mal sieht das Wasser recht flach aus, mal sieht man Mike Harris in sehr tiefem Wasser. Dann schwimmt er auf den Rettungsring zu, nur um in der nächsten Szene wieder weiter vom Ring zu sein. Dann verschwindet der Ring plötzlich ganz, nur um einen Schnitt später wieder da zu sein.
Der Synchronsprecher des Kapitäns des Kreuzfahrtschiffes ist Manfred Lehmann. Er ist bekannt als deutsche Stimme von Bruce Willis und Gérard Depardieu.
Das Lied, das am Ende der Episode läuft, ist „Sloop John B“ von den Beach Boys.

Kritik – Achtung, Spoiler!
Die Schlinge um das Labor scheint sich zuzuziehen. Mittlerweile sind sogar Bundesagenten tätig, um irgendwas zu finden, das man Horatio anhängen kann. In einer Szene sieht man sogar, dass jemand Horatio und Eric aus der Entfernung fotografiert.
Sehr schön ist die Szene ganz am Schluss der Folge, als Marisol Horatio fragt, ob er sich vorstellen könnte, sie zu heiraten. Seine Antwort („Ja!“) kommt wie aus der Pistole geschossen und ohne Zweifel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.