CSI: Miami 4.12 – Letzte Anmache

Originaltitel: The Score

Inhalt

Auf einer Party wurde Paul Sanders mit einem Eispicker erstochen. Die Party diente Wayne Reynolds dazu, Sanders und einen anderen zu „Aufreißern“ zu trainieren.  Die erste Frau, die Paul abschleppen konnte, hat sein Spiel allerdings durchschaut und ihm den Buchstaben „L“ für „Looser“ auf die Brust geschrieben. In der Pathologie gibt es dann eine Überraschung: der Tote war verheiratet. Offenbar wollte Paul die Methode von Wayne Reynolds stehlen, um seinerseits ebenfalls Seminare zum „Aufreißen“ veranstalten zu können. Außerdem war noch eine Journalistin auf der Party, die über das ganze in der Zeitung schreiben wollte. Die Ermittlungen kommen nur stockend voran, denn offenbar fängt Ryan an, wegen seinen Augenproblemen Beweise zu übersehen…
Gleichzeitig wird Erics Schwester Marisol verhaftet: Sie hat versucht, Marihuana auf der Straße zu kaufen – zu viel für den Eigenkonsum. Und durch den Maulwurf im Labor weiß die Staatsanwältin sehr schnell davon…

Zitat

„Was ist mit den komischen Fasern, die ich sichergestellt habe?“
„Die sind wirklich komisch.“
Ryan Wolfe und ein Labortechniker

Medien

„CSI: Miami Staffel 4“ (6 DVDs) bestellen bei:

Hinter der Geschichte

Der Darsteller von Paul Sanders ist David DeLuise. Er ist der Sohn von Dom DeLuise. Er hat schon in allen „CSI“-Serien mitgespielt. 
Die Synchronsprecherin von Pauls Frau ist Manja Doering. Sie hat in den STAR-WARS-Prequels die Rolle von Padmé Amidala (Natalie Portman) gesprochen.

Kritik – Achtung, Spoiler!
In dieser Episode laufen zum ersten Mal alle drei längeren Plots zusammen: Erics Schwester Marisol und ihre Krebserkrankung, das Problem mit Ryans Auge und der Maulwurf im CSI. Mir persönlich hat gefallen, wie die „Aufreißer-Methoden“ von Wayne Reynolds auseinander genommen und als das dargestellt wurden, was sie sind: plump und einfallslos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.