C.S.I. – Staffel 2

Damit sind wir auch schon durch Staffel 2 von „C.S.I.“. Die Staffel hat ein paar Offenbarungen für die Zuschauer bereit, wir erfahren etwas über Grissoms Krankheit und die Tochter von Jim Brass. Nick muss über sich hinaus wachsen, da er gleich von zwei Verdächtigen mit einer Waffe bedroht wird. Und Sarah und Grissom kommen sich irgendwie näher – oder auch nicht, das ist noch nicht raus. Außerdem hat Lady Heather ihren ersten Auftritt – der nicht der letzte war.

Das DVD-Set ist aufwändiger als das erste, es gibt wesentlich mehr Bonusmaterialien. Außergewöhnlich bei diesen ist ein Musikvideo von „The Who“, eine spezielle Version von „Who are you?“, dessen Kurzversion die Titelmusik der Serie bildet. Das Video ist mit Szenen und Kommentaren aus der Serie unterlegt.
Doch auch der Rest des Bonusmaterials kann sich sehen lassen. Im Gegensatz zur ersten Staffel wird dem Zuschauer hier ein detailierter kommentierter Blick hinter die Kulissen gewährt. Unter anderem wird gezeigt, dass nur wenige Leichen in den Autopsie-Szenen Puppen sind. Die meisten Toten werden von Schauspielern dargestellt, die man entsprechend aufwändig schminkt.
Dazu gehören natürlich auch die Spezialeffekte, die dem Zuschauer die Wissenschaft der Serie erklären. Zu diesem Zweck werden die notwendigen anatomischen Strukturen in Übergröße hergestellt, so dass eine Kamera darin filmen kann.
Einer der Komponisten erzählt vom Komponieren von Filmmusik. Er hat in der Regel fünf bis sieben Tage Zeit für eine Episode; wenn es in der Produktion Verzögerungen gibt, kann sich die Zeit auf vier Tage verkürzen.
Die Schauspieler, Produzenten und Autoren lassen die Höhepunkte der Staffel Revue passieren und erzählen von ihren persönlichen Eindrücken. Außerdem geben sie einen kleinen Ausblick auf die dritte Staffel.

Hier sind alle Episoden von Staffel 2:

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.