CSI: Miami 2.15 – Paparazzi

Originaltitel: Stalkerazzi

Inhalt

Eine Verfolgungsjagd. Am Ende ist der Verfolgte tot – er rammte sein Fahrzeug in einer Gärtnerei in eine Wand. Doch schnell stellt sich heraus, dass er nicht durch den Unfall starb, sondern danach erstickt wurde. Die Spuren in seinem Wagen deuten darauf hin, dass er darin gewohnt hat, er hat für Toilettengänge sogar eine Flasche dabei gehabt. Er war ein Paparazzo und ein anderer Fotograf macht sich verdächtig.

Der Paparazzo hat in Tropicala zuvor von einem Baum aus den Garten eines bekannten Schauspielers fotografiert. Zunächst sieht es so aus, als habe er nur den Filmstar in einer kompromittierenden Situation mit einem anderen Mann erwischt, doch es stellt sich heraus, dass auf den Bildern aus Versehen ein Mord dokumentiert wurde…

Zitat

„Ja. Unser guter Samariter hat sich als Mörder entpuppt.“
Horatio Caine

Medien

CSI: Miami – Die komplette Season 2 [6 DVDs] bei AMAZON.de

Hinter der Story

Die Filme, die die Fotografen in dieser Episode verwenden, sind von der Marka AGFA. Der Name der urspünglich in Deutschland gegründeten Firma bedeutet „Aktiengesellschaft für Anilinfabrikation“. Die Firma ist mittlerweile für chemische Produkte bekannt, die nichts mit Fotografie zu tun haben.
Das Wort „Paparazzo“ ist ursprünglich ein Name – so hieß ein aufdringlicher Fotograf in dem Fellini-Film „Das süße Leben„. Die korrekte Mehrzahl von „Paparazzo“ ist zwar „Paparazzi“, allerdings darf man in Deutschland auch „Paparazzos“ sagen, da die Grammatik der italienischen Sprache für die deutsche Sprache nicht gilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.