C.S.I. 2.3: Unter Strom

Originaltitel: Overload

Inhalt

Ein Arbeiter stürzt von einem Hochhaus. Der Sheriff will den Fall schnellstmöglich als Selbstmord abschließen, doch Grissom ist widerspenstig. Er findet eine Bohrmaschine, die einen Kurzschluss gehabt hat. Weil jemand die Erdung abgezwickt hat, hat der Überspannungsschutz versagt, außerdem wurden in der Maschine die Pole vertauscht des Anschlusskabels vertauscht. Doch es gibt keine Spuren eines Stromschlags am Körper des Opfers…
Catherine Willows und Nick Stokes sind am Tatort, wo ein 14jähriger gestorben ist. Er hatte einen epileptischen Anfall und hat sich dabei den Kopf am Boden angeschlagen. Das Brisante: Er befand sich bei einer Psychotherapeutin in Behandlung. Und den Spuren zufolge hatte der Junge nur seine Unterhose an…

Zitat

„Mensch contra Schwerkraft. Mensch verliert.“
Gil Grissom

Medien

CSI: Crime Scene Investigation – Die komplette Season 2 [6 DVDs] bei AMAZON

Hinter der Story

Die Sicherung, von der die Rede ist, heißt GFCI – Ground Fault Circuit Interrupter. Eine Erdung führt dazu, dass die Sicherung rausspringt, wenn es zu einem Kurzschluss kommt. In den USA haben die Stecker von Elektrogeräten deswegen drei statt zwei Stifte (wie etwa in Europa).
Die Musik, die der Bestatter beim Herrichten der Leiche hört, ist der dritte Satz aus dem Stück „Sommer“ aus Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“. Der Bestatter ist ein „alter Bekannter“, in der ersten Staffel hat er Särge ausgegraben und mehrfach verkauft.
In dieser Episode erfahren wir etwas von Nicks Geschichte: Er wurde von einem Kindermädchen missbraucht.
Die Therapie, die im zweiten Fall angewendet wird, nennt man „Rebirthing“ oder „Attachment Therapy“. Unter anderem durch das Durchspielen einer Geburt soll ein verhaltensauffälliges Kind eine neue Bindung zur Mutter aufnehmen. Die Methode ist nicht unumstritten, tatsächlich gab es einige Fälle, in denen Kindern im Rahmen einer solchen Behandlung Schaden zugefügt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.