C.S.I. 2.1: Blutiges Testament

Originaltitel: Burked

Inhalt

Der Pickup eines Gärtners fährt an dem Anwesen von Tony Brown vor – dem Sohn von Sam Brown, einem Freund von Bugsy Siegel. Der Gärtner entdeckt die Leiche eines Mannes. Es sieht nach Überdosis aus, doch die Teile passen nicht zusammen. Er war mit Klebeband gefesselt und wurde erstickt, bevor die Überdosis ihre Wirkung tun konnte.
Brass überrascht einen Freund von Tony beim Graben in der Wüste: Brown hat dort in einem versteckten Keller Silber gebunkert. Außerdem hat Tony kurz zuvor sein Testament geändert. Es gibt zwar jede Menge Verdächtige, aber die Fingerabdrücke passen nicht so wirklich zusammen. Doch dann helfen die Insekten…

Zitat

„Wissen Sie, manchmal ist es in unserem Job so, dass uns durch harmlose Umstände die besten Erfolge gelingen.“
Gil Grissom

Medien

CSI: Crime Scene Investigation – Die komplette Season 2 [6 DVDs] bei AMAZON

Hinter der Story

Das Medikament, das die Ermittler am Tatort finden, heißt „Xanax“. Der Wirkstoff ist Alprazolam. Es wird bei kurzzeitigen Angst- und Spannungszuständen verschrieben.
Bugsy Siegel wurde unter dem Namen Benjamin Hymen Siegelbaum geboren. Er war ein Mobster. Er kam 1945 nach Las Vegas und versuchte, Teilhaber der beiden einzigen Kasinos zu werden, die es damals dort gab. Da das nicht funktionierte, kaufte er eins der Hotels mit Geldern der Cosa Nostra, doch es floppte. Nach seinem gewaltsamen Tod 1947 wurde das Kasino-Hotel von anderen Leuten mit zwielichtiger Verbindung übernommen und warf schon bald große Gewinne ab.
„Blue Diamond“ ist ein Stück Wüste bei Las Vegas. Es ist knapp 20 km² groß, aber dort leben nur rund 300 Menschen.
In dieser Episode wird Sam Brown eingeführt, eine zwielichtige Größe in Las Vegas. Er war Freund und Geliebter der Mutter von Catherine Willows, daher kennt sie ihn. Sam Brown wird noch öfter in der Serie auftauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.