CSI: Miami 1.18 – Der Drahtzieher

Originaltitel: Dispo Day

Inhalt

Eine Polizeipatrouille soll beschlagnahmtes Rauschgift, das als Beweis nicht mehr benötigt wird, zum Verbrennen bringen. An einer Kreuzung wird ein Unfall provoziert, es kommt zu einer Schießerei. Mehrere Leute vom Begleitschutz werden getötet, Speed angeschossen und der Lastwagen mit den Drogen gestohlen. Als das Fahrzeug wiedergefunden wird, fehlt allerdings nur das Kokain, die restlichen Drogen – die wesentlich wertvoller sind – sind noch da.
Da offenbar jemand aus der Polizei die Strecke verraten hat, die die Beweismittel nehmen würden, ist die Dienstaufsicht im Haus und vernimmt die Mitarbeiter des CSI mit einem Lügendetektortest. Ungereimtheiten ergeben sich, da Tim Speedle nicht zurückgeschossen hat. Während des Testes beginnt Calleigh, sich merkwürdig zu verhalten…

Zitat
„In Miami gibt es eben keine Geheimnisse, Detective, nur nützliche Informationen.“
Horatio Caine

Medien
CSI: Miami – Die komplette Season 1 [6 DVDs] bei AMAZON

Hinter der Story
Der Lügendetektor ist auch schon in „C.S.I.“ zum Einsatz gekommen, dort allerdings an einem Verdächtigen.
Die Munition, die Calleigh am Tatort findet, ist „Black Talon“. Sie wurde von der Firma Winchester erstmals 1991 verkauft. Es gab sie für zehn verschiedene Kaliber. Die Serie wurde im Jahr 2000 komplett eingestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.