CSI: NY 1.10 – Die Schlafwandlerin

Originaltitel: Night, Mother

Inhalt 

Basketballer finden die blutüberströmte Leiche einer jungen Frau – und eine Frau, die die Tatwaffe, einen Holzpflock, in Händen hält. Doch so einfach ist der Fall nicht: die angebliche Täterin ist Schlafwandlerin. Es sieht ganz so aus, als hätte sie ein unbewältigtes Trauma und ihr Opfer unwissentlich erstochen. Eine Untersuchung ergibt das Gegenteil – sie muss die Leiche gefunden haben. Aber was hat sie dann gemacht – und wer ist der Täter?
Aiden und Danny sind bei einem Mann, der sprichwörtlich zu Tode geprügelt wurde. Er hat eine implantierte Linse aus einer Versuchsreihe, aufgrund derer Aiden eine Adresse herausfindet. In der Wohnung des Opfers stehen Schaufensterpuppen, die für das Training von Taschendieben verwendet wurden…

Zitat

„Verbrechen aus Leidenschaft – obwohl Täter und Opfer sich nicht gekannt haben.“
Mac Taylor

Medien

CSI: NY – Die komplette Season 1 [6 DVDs] bei AMAZON

Hinter der Story

Der Schauspieler, der den Mann des ersten Opfers darstellt, ist Corin Nemec. In Deutschland kennt man ihn hauptsächlich als Teeniestar aus der Serie „Parker Lewis – der Coole aus der Schule“.

„Schlafwandeln“ wird wissenschaftlich Somnambulismus genannt. Früher vermutete man, dass eine starke Lichtquelle, zum Beispiel der Vollmond, Schlafwandeln auslöst und nannte es daher auch „Mondsüchtigkeit“ (Lunatismus). Menschen, die eine Schlafwandel-Phase haben, können in der Tat komplexe Bewegungsabläufe durchführen oder sogar auf Ansprache reagieren. Allerdings tun sie das unbewusst. Meist kehren Schlafwandler von selbst ins Bett zurück und erinnern sich nach dem Aufwachen nicht mehr an das, was sie im Schlaf getan haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.