CSI: Miami 1.6 – Mörderisches Puzzle

Originaltitel: Broken

Inhalt

In einem Fastfood-Restaurant mit großem Spielplatz verschwindet von einem Moment auf den anderen ein kleines Mädchen. Obwohl sofort das Restaurant verriegelt wurde, findet man das Mädchen nur noch tot auf der Behindertentoilette. Der Täter hat versucht, ihr andere Kleidung anzuziehen und ihr die Haare abgeschnitten. Offenbar handelt es sich um einen Pädophilen. Es finden sich verschiedene Spuren und ein paar der Gäste sind verdächtig, aber Handfestes ist nicht dabei. Und die Fingerabdrücke sehen merkwürdig aus, fast so, als seien sie manipuliert worden. Durch ein paar Schmetterlingseier kommt dann aber wieder Schwung in die Ermittlungen…

Zitat
„Fünfzig Zeugen.“
„Fünfzig Verdächtige.“
Ein Polizist und Horatio Caine über die Gäste in dem Restaurant

Medien
CSI: Miami – Die komplette Season 1 [6 DVDs] bei AMAZON

Hinter der Story
In der Geschichte sehen wir zum ersten Mal die Familie von Alexx Woods. Als Mutter gehen ihr die Umstände des Todes des Mädchens natürlich besonders nahe.

Um den Fingerabdruck an dem Hals des Mädchens sichtbar zu machen verwenden die Ermittler rot eingefärbtes Eisenpulver. Eisenpulver wird mit Hilfe eines Magnetstabs aufgetragen. Es eignet sich besonders gut für raue und poröse Oberflächen – wie etwa die menschliche Haut.
Das erwähnte Beruhigungsmittel ist Butalbital. Es ist in verschiedenen Ländern nicht mehr erhältlich und kann zur Abhängigkeit führen. Verschrieben wird es bei starken Kopfschmerzen und Migräne.
Der Biscayne-Nationalpark, in dessen Nähe das Haus des Verdächtigen liegt, befindet sich in Südflorida. Zu ihm gehören die Biscayne Bay und die nördlichen Inseln der Florida Keys. Da der Park hauptsächlich aus Wasserfläche, ist er bei Schnorchlern und Tauchern sehr beliebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.